Welches Stickgarn soll ich verwenden?

Welches Stickgarn soll ich verwenden?

Welches Stickgarn soll ich verwenden?

Auf jeden Fall müsst ihr Maschinen-Stickgarn verwenden.

Heute befassen wir uns mit den verschiedenen Stickgarnen. Sicherlich fragt ihr euch auch manchmal wofür das ein oder andere Garn denn verwendet wird.

Welches Stickgarn soll ich verwenden? Eine berechtigte Frage.
Eins vorab: Handstickgarn ist, wie der Name sagt, nur für Handstickarbeiten und Nähmaschinengarn nur für Nähmaschinen.

Unmengen von Garn auf dem Markt

Es gibt auf dem Markt Unmengen an Garn für die Stickmaschine: Viskose/ Rayon, Polyester, Baumwolle, Metallic-und Effektgarne, Wollstickgarne und mehr.
Marke oder nicht, das ist hierbei nicht von Bedeutung.

Nicht jede Maschine mag jedes Garn, damit meine ich von verschiedenen Herstellern.
Da müsst ihr ein bisschen rumprobieren. Jede Maschine ist eine Diva.

Qualität ist wichtig

Es ist wichtig, dass die Qualität des Garnes stimmt und die Nadel dazu passt.
Auch gibt es unterschiedliche Garnstärken.

Welches Stickgarn soll ich verwenden?
New Brothread 63

Allerdings ist diese Stärke nicht mit der von Nähmaschinengarn identisch.
Beim Stickgarn gilt: Umso größer die Zahl der Garnstärke ist, desto feiner ist das Garn.

Ich persönlich finde zum Beispiel das von New Brothread 63 ganz gut (siehe Bild links). Das Preis-Leistungs-Verhältnis stimmt.

Mein persönlicher Favorit ist allerdings Mettler Polysheen. Natürlich ist es nicht das Günstigste, aber der Glanz ist super schön und die Fadenstärke ist richtig gut.

Außerdem bekommt man es in den meisten Farben als 800 m Rolle. So ist es nicht ganz so kostenintensiv.

Amann Mettler Polysheen 800m
Amann Mettler Polysheen 800 m

 

 

 

 

Aber welches Garn ist nun für was?

Hier erhaltet ihr eine Übersicht und einige Infos:

Polyesterstickgarn

Polyesterstickgarn ist sehr strapazierfähig und besonders gut für hohe Stickgeschwindigkeiten geeignet. Es ist chlorecht und selbst bei langer Sonneneinstrahlung verliert das Garn nicht an Farbintensität. Das kommt von seiner hohen Qualität.

Aufgrund dieser Merkmale kann man dieses Garn für Stickereien auf stark beanspruchten Kleidungsstücken verwenden (z.B. Sport- oder Sicherheitsbekleidung). Sehr gut eignet es sich auch für Handtücher.

Prima verwendbar ist es bei vielen neuen Stickmaschinen, die mit einer sehr hohen Stickgeschwindigkeit von 1000 Stichen pro Minute arbeiten. Das bedeutet eine besondere Beanspruchung für das Garn.

Multicolorgarne

Multicolor Garn
Multicolor Garn

Multicolorgarne findet man meistens im Polyestergarn-Bereich. Mit diesem Garn kann man besondere Highlights durch deren Farbverlauf setzen und eine vermeintlich langweilige Uni-Stickerei aufpeppen.

Multicolor Garn
Multicolor Garn

 

 

Dazu benötigt man besondere Nadeln. Eine Übersicht für Welche Nadeln zu welchen Stickgarnen findet ihr demnächst auf unserem Blog.

Rayon- oder Viskosestickgarn

Rayon-/Viskosegarn ist das wohl bekannteste Stickgarn.

Es ist ein Naturprodukt, bei dem aus Zellulose ein hochfestes Filamentgarn aus Viskose entsteht. Durch seinen besonderen Glanz wirkt es sehr edel. Ein weiterer Vorteil ist die Waschbarkeit dieses Stickgarns bei bis zu 95. Erhältlich ist es für Hobbysticker in der Stärke 40.

Wollstickgarn

Wollstickgarn ist wesentlich stärker als ein Standard Stickgarn aus Polyester oder Rayon. Aber man kann bei Stickereien super tolle Effekte erzielen.

Allerdings muss dafür das Stickmuster besondere Eigenschaften aufweisen. Die Motive müssen eine sehr geringe Stickdichte, sowie eine höhere Stichlänge haben. Der Faden muss seinen Platz finden, sonst gibt es Schlaufen oder Fadenrisse.

Baumwollstickgarne

Baumwollstickgarne sind ein reines Naturprodukt. Diese nimmt man gerne für Stickereien, die keinen Glanz haben sollen (z.B. Kreuzstichmuster oder Stickereien im Shabbystile).

Häufig bekommt man sie in der Stärke 30, was etwas dicker ist, als die Standard Stickgarnstärke 40.

Also muss man auch hier darauf achten, keine Muster mit einer sehr hohen Stichanzahl zu verwenden. Fadenrisse sin sonst an der Tagesordnung, auch ist die Stickerei dann im Allgemeinen nicht mehr so fein.

Metallicgarne

Metallicgarne sind mit einem metallisierten Polyester ummantelt und haben einen feinen Kern aus Viskosegarn. Wenn man bei der Verarbeitung dieses Garnes einiges beachtet, erzielt man wirklich wunderschöne Effekte.

Metallicgarn
Metallicgarn Schneeflocken

Wie bei dem Woll- und Baumwollstickgarn gilt auch hier:

Es ist nicht jedes Stickmuster für die Verarbeitung mit Metallicgarn geeignet. Stickdichte darf nicht zu hoch sein, ebenso sollte die Stichlänge vergrößert werden und die Stichanzahl verringert.

Außerdem sollte die Stick-Geschwindigkeit der Maschine auf das Minimum heruntergesetzt werden.

 

 

 

Ich hoffe, ihr habt nun einen kleinen Überblick.

 

Weitere tolle Garne sind z.B. Nachtleuchtgarn oder Garne in Neonfarben (siehe unten)

Welches Stickgarn soll ich verwenden?Welches Stickgarn soll ich verwenden?

 

 

Demnächst gibt es Infos zum Thema Welche Nadel, wofür? Schaut einfach hin und wieder auf unseren Blog.

 

Übrigens hier könnt ihr passende Stoffe shoppen.

Viel Spaß beim Stöbern und Sticken wünsche ich dir

kreative Grüße

Jana

ITH Projekte sticken – wie geht das?

ITH Projekte sticken – wie geht das?

ITH Projekte sticken 

Wie geht das?

Erinnerst du dich? Ich habe euch ja schon in einem anderen Newsletter erklärt, was ITH Dateien sind.

Mit diesen Dateien kann man superschöne Projekte komplett in der Stickmaschine machen.

Heute möchte ich dir an einem Beispiel erklären, wie du ein ITH Projekt mit der Stickmaschine herstellst.

Wie du sicherlich noch weißt, gibt es zwei verschiedene Varianten von ITH Dateien.

ITH In the hoop (im Rahmen) – 2 Varianten

  • die erste Variante – ITH komplett in der Maschine gestickt (ggf. muss es zusammengebaut werden, siehe Laterne unten links)
  • die zweite Variante – ITH mit Wendenaht, die per Hand oder Nähmaschine geschlossen wird

LaterneITH_13x18
Laterne ITH Variante 1

ITH - Variante 2
Schneemann ITH – Variante 2

 

Schneemann ITH sticken – leicht erklärt

Diese Datei gibt es in drei Größen.

Wähle die passende Größe zu deinem vorhandenen Rahmen aus.

Dateigrößen und Fertiggrößen

Rahmengröße 13×18 – Größe 10 x 15 cm (Körper ohne Mütze)
Rahmengröße 16×26 – Größe 13 x 23 cm (Körper ohne Mütze)
Rahmengröße 20×28 – Größe 17 x 25 cm (Körper ohne Mütze)

Was ihr benötigt:

Achtung: Solltest du Kunstfell oder Plüsch nehmen, muss der Nähfuß hochgestellt und das
Tempo ganz runter gestellt werden. Außerdem nicht unbeobachtet sticken. Die Stofflagen
werden sehr dick. Ich empfehle daher eher Fleece oder Nicki-Stoff.

• auswaschbares Vlies (z.B. Soluvlies) zum Einspannen.
• Stoffreste z.B. Baumwolle, Nicki, Fleece in den Maßen 15 x 20 cm (für 13×18, 1x Vorderteil, 1x
Hinterteil), 18 x 28 cm (16×26, 1 x Vorderteil, 1x Hinterteil) und 22 x 30 cm (für 20×28, 1x
Vorderteil, 1x Hinterteil)
• Stoffreste für Mütze, Kunstfell oder ähnlich für Besatz
• Fleece-Streifen (oder ähnliches) ca. 1-2 cm breit, ab 28 cm lang als Schal
• Avalonfolie für darüber
• Evtl. ein Bommel für die Mütze
• Etwas Füllwatte oder Körner (als Körnerkissen mit Baumwollstoffen)
• Stickgarn, Schere, Pinzette und natürlich deine Stickmaschine mit entsprechendem Rahmen.

 (Ich verwende sehr gerne das Soluvlies, es wäscht sich rückstandslos aus.)

Datei geprüft, Rahmengröße festgelegt

ITH Projekte sticken - wie geht das?

  • Datei auf Stick oder direkt an Maschine senden (je nach Modell)
  • Schau nach, ob die Datei vorhanden ist und sie auch lesbar ist. Sollte das nicht der Fall sein, bitte Dateinamen ändern. Empfehlung 8 Zeichen, nur Ziffern und Buchstaben KEINE Sonderzeichen verwenden. Weitere Infos und Tipps findest du dazu auf meinem Blog.
  • Unterfaden prüfen, ggf. neu aufspulen
  • Nadel prüfen (passt sie zum Stoff?)
  • Einfädelung prüfen

 

Wenn ihr mit euer Maschine heften könnt, dann rate ich euch dazu. Ich hefte immer alles vorher.

Heftfunktion
Heftfunktion

So sieht bei mir die Heftfunktion aus, siehe Bild links

 

Und nun kann es auch schon losgehen:

Lege den Rahmen fest (Größe, die du benötigst) und schneide dir dein Vlies zurecht.

Vlies einspannen
Vlies einspannen

Spanne das Vlies fest ein und lege dann deinen Hauptstoff darüber. Du kannst diesen mit Sprühkleber fixieren oder wie gesagt heften. Eine weitere Möglichkeit ist, diesen mit Stecknadeln am ganz äußeren Rand zu fixieren.

 

 

 

 

Nun stickt die Maschine die Markierung für die Auflage des Stoffes. Danach legst du deinen Stoff darauf und stickst ihn fest, das sieht dann so aus:

 

Lege nun deinen vorbereiteten Stoff auf. (linkes Bild unten)

Im nächsten Gang werden diese festgenäht. (rechtes Bild unten)

 

ITH Projekte sticken - wie geht das?Markierung für Stoff

Jetzt werden die Motive gestickt. Bei unserem Schneemann sind es die Augen, Nase, Mund und Knöpfe.

ITH Projekte sticken - wie geht das?

Entnehme den Rahmen und lege dein zweites Stück Stoff rechts auf rechts auf.

Dann setzt du den Rahmen ein und stickst den Stoff fest.

ITH Projekte sticken - wie geht das?

Nun nimmst du den Rahmen raus, entnimmst das Stickgut und schneidest knappkantig den Stoff ab. Wende deinen Schneemann über die Wendenaht und befülle ihn mit Füllwatte, Kirschkernen oder ähnlichem.

ITH Projekte sticken - wie geht das?ITH Projekte sticken - wie geht das?

Die Wendenaht kannst du mit der Hand oder der Nähmaschine schließen.

Wenn du dem Schneemann eine Mütze nähen möchtest, findest du die passende Datei im Schneemann ITH Paket.

Schneemann 20x28
Schneemann 20×28

Diese oder ähnliche Anleitungen findest du bei uns in jeder Applikationsdatei und ITH Datei.

Übrigens hier könnt ihr passende Stoffe shoppen.

Viel Spaß beim Stöbern und Sticken wünsche ich dir

kreative Grüße

Jana